Jede Patientin ist einzigartig, jede Therapie maßgeschneidert

Ein Knoten in der Brust bedeutet nicht immer Krebs. Wenn Sie bei sich eine Auffälligkeit ertasten, sollten Sie die ärztliche Abklärung jedoch nicht aufschieben. Je früher ein Tumor entdeckt wird, desto besser stehen die Heilungschancen.

Im zertifizierten Brustzentrum Speyer finden Sie ein interdisziplinäres Expertenteam, das sowohl auf die Diagnostik wie auch die Therapie aller gut- und bösartiger Brusterkrankungen spezialisiert ist. Jährlich betreuen wir über 350 Brustkrebspatientinnen. Während Ihrer Behandlung leiten und begleiten wir Sie durch alle Therapieschritte.

Behandlungsprogramm

Diagnostik

Erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um Erkrankungen der Brust ist unsere Brustsprechstunde. Nach dem Erheben Ihrer Krankengeschichte und dem Sichten sämtlicher Vorbefunde führen wir Untersuchungen zur Abklärung von Gewebeveränderungen durch. Dafür steht am Onkologischen Zentrum und bei unseren Kooperationspartnern das gesamte Spektrum modernster Diagnostik zur Verfügung.

  • Mammasonographie und Stanzbiopsie: Mittels Ultraschallwellen wird Ihre Brust untersucht. Sollten sich Befunde darstellen, die nicht als eindeutig gutartig zu klassifizieren sind, nehmen wir einen kleinen ambulanten Eingriff (Stanzbiopsie) vor, bei dem unter örtlicher Betäubung Gewebeproben entnommen werden.
  • Mammographie: Diese Röntgenuntersuchung dient der Identifikation von Krebsvorstufen.
  • MR-Mammographie: In Einzelfällen ist ergänzend zur Mammasonographie und Mammographie noch eine Beurteilung der Brust im MRT vonnöten.
  • Stereotaktische Vakuumbiopsie: Mithilfe einer dünnen Vakuumnadelentnehmen wir Gewebe. Die ambulante Probeentnahme hilft, kleinste Verkalkungen in der Brust abzuklären.
  • Staging: Um eine Ausbreitung bösartiger Zellen auf den restlichen Körper auszuschließen, dienen sogenannte Staging-Untersuchungen. Dabei werden unter anderem die Lunge (Röntgen) und die Leber (Ultraschall) abgeklärt.
  • Präzisionsonkologie: Auf Basis einer umfassenden molekularen, zellulären und funktionellen Analyse eines Tumors wird eine personalisierte, maßgeschneiderte Behandlung angeboten.
Therapie

Unsere Therapien erfolgen nach den aktuellen medizinischen Leitlinien. Moderne Krebstherapien sind multimodal, bestehen also aus einer Kombination verschiedener Behandlungsbausteine.

Operative Therapieformen:

  • Mamma-Probeexzision: Entfernung gutartiger Knoten mit Entartungsrisiko
  • BET – brusterhaltende Operation: Entfernung des Tumors inklusive umliegendem Gewebe
  • Onkoplastik: brusterhaltende OP in Kombination mit einem plastischen Eingriff zur Verkleinerung / Straffung der Brust.
  • Mastektomie: Entfernung der gesamten Brust bei ungünstiger Brust-Tumor-Relation, mehreren über die Brust verteilten Brustkrebsknoten oder als präventive Maßnahme nach einer humangenetischen Analyse.
  • Wiederaufbau: Wir setzen wo möglich auf brusterhaltende Therapien. Alle Patientinnen, bei denen eine Amputation unumgänglich ist, erhalten bereits zu Therapiebeginn eine umfangreiche Beratung zum Wiederaufbau der Brust. In einer interdisziplinären Sprechstunde stellen ein Onkologe und ein plastischer Chirurg die verschiedenen Optionen vor.

Nichtoperative Therapieformen:

  • Systemische Therapie: Antihormontherapie, Chemotherapie oder Immuntherapie ergänzend zur Operation. Die verabreichten Infusionen oder Tabletten wirken im ganzen Körper und minimieren das Risiko von Metastasen / einem Wiederauftreten der Krebserkrankung.  
  • Endokrine Therapie: Medikamentöse, mehrjährige Antihormon-Therapie, bei der die Bindung der weiblichen Hormone Östrogen und Progesteron an die Tumorzellen gehemmt wird. Infolge gehen die Tumorzellen zugrunde.
  • Chemotherapie: Mithilfe von sogenannten Zytostatika, zumeist als Infusion, wird das Wachstum von Tumorzellen verhindert. Die Chemotherapie erfolgt ambulant in einer onkologischen Schwerpunktpraxis und erstreckt sich über mehrere Monate.
  • Antikörpertherapie: Einige Brustkrebstumore können durch Antikörper behandelt werden. Sie werden als Infusionen ambulant in der onkologischen Schwerpunktpraxis verabreicht, oft zusammen mit einer Chemotherapie.
  • Strahlentherapie: Insbesondere bei brusterhaltender Therapie nach Brustkrebs empfehlen wir die Bestrahlung. Die Behandlung wird ambulant durchgeführt. Dank moderner Bestrahlungstechniken wird sie heute gut vertragen.
Kontakt & Sprechstunden

Wir bieten täglich eine Brustsprechstunde an. Bitte setzen Sie sich mit unserem Sekretariat in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren.

Bei gesetzlich versicherten Patientinnen benötigen wir eine Überweisung durch Ihren behandelnden Frauenarzt.

In der Brustsprechstunde planen wir, wenn notwendig, auch alle weiteren Therapieschritte.

Brustsprechstunde
Gynäkologische Ambulanz – Brustzentrum
Telefon: 06232 22-1428 / 22-1528
Telefax: 06232 22-1729
E-Mail: gynaekologie@diakonissen.de

Montag bis Freitag | 08.00 - 16.00 Uhr

Sie finden uns im Erdgeschoss, Zugang über den Haupteingang, Paul-Egell-Str. 33 in Speyer.

Gesundheitsprogramm "Aktiv leben mit Krebs"

Durch die Qualität ihrer Konzepte ist „Die Gesundheitswerkstatt“ zertifizierter Partner der Krankenkassen und langjähriges Mitglied des Netzwerkes OnkoAktiv am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg e. V. Seit 2021 kooperiert der anerkannte Bewegungsspezialist mit dem Onkologischen Zentrum am Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer. 

„Die Gesundheitswerkstatt“ hat auf Grundlage aktueller Forschungsergebnisse und umfassender Erfahrung ein Drei-Monats-Programm speziell zur Gesundheitsförderung von Krebspatient:innen entwickelt. Es umfasst:

  • Ausführlicher Eingangscheck inkl. Festlegung Ihrer Ziele
  • Individuelle Trainingssteuerung, angepasst an Ihre aktuelle Leistungsfähigkeit
  • Zwei Präventionskurse aus den Bereichen Bewegung und Entspannung (z.B. Nordic Walking und Stressbewältigung)
  • Regelmäßige Betreuung und die Möglichkeit zum Austausch in der Gruppe
  • Zwischencheck nach sechs Wochen
  • Abschlusscheck und weitere Trainingsberatung

Das Gesundheitsprogramm „Aktiv leben mit Krebs“ kann individuell an ihre Voraussetzungen und Bedürfnisse angepasst werden. Gemeinsam mit den Spezialisten der Gesundheitswerkstatt und in Absprache mit den behandelnden Ärzten wird für jede Patientin ein persönliches Gesundheitsprogramm entwickelt.

Eine kostenlose Beratung findet jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat in der Geriatrischen Tagesklinik, Raum U 540, statt. Fragen zum Programm beantworten gerne die onkologischen Fachkrankenschwestern persönlich oder unter Telefon 06232 22-4888.

Kontakt

Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin. Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich, auch über mögliche Zuschüsse der Krankenkassen.

Onkologisches Zentrum Speyer
Telefon: 06232 22-4888
E-Mail: oz-speyer@diakonissen.de

Anmeldung

Die Gesundheitswerkstatt
Am Gewerbering 2
67373 Dudenhofen
Telefon: 06232 900510
E-Mail: t.knabe@die-gesundheitswerkstatt.de

Die Gesundheitswerkstatt
St. German-Straße 9 c
67346 Speyer
Telefon: 06232 6772637
E-Mail: d.poerner@die-gesundheitswerkstatt.de

Unsere Pluspunkte für Ihre Gesundheit

Tumorkonferenz

Hier begutachten Spezialisten verschiedener Disziplinen Ihren Fall und sprechen eine individuelle Behandlungsempfehlung aus.

mehr
Interdisziplinarität und Netzwerk

Teamwork und Vernetzung sorgen für optimale Ergebnisse für Patientinnen und Patienten. Verschiedene Fachrichtungen sind beteiligt, um die beste Behandlung zu bieten.

mehr
Forschung / Klinische Studien

Als freiwilliger Studienteilnehmer erhalten Sie neuartige Medikamente und eine besonders engmaschige Überwachung.

mehr
Ganzheitliche Betreuung

Ergänzende Angebote aus Bereichen wie Psychoonkologie, Bewegung oder Ernährung verbessern Ihre Lebensqualität während der Therapie.

mehr
Standards und Leitlinien / Qualität

Regelmäßigen Überprüfungen durch die Deutsche Krebsgesellschaft garantieren Ihnen höchsten Qualitätsstandard in der gesamten Behandlung.

mehr

Wir sind für Sie da!

Team Onkologische Fachpflege

Unser Team der Beratungshotline hilft Ihnen gerne bei allen Fragen zu onkologischen Erkrankungen und Behandlungen weiter: